KURZPORTRÄT: FRANCHE-COMTÉ

Die grünste Region Frankreichs , die Franche-Comté, an der Grenze zur Schweiz gelegen, ist unterteilt in die vier Departements "Haute Saone", "Jura", "Doubs" und das "Territoire de Belfort". Auf der 16.271 Quadratkilometer großen Fläche leben rund 1,1 Miliionen Menschen.

Landschaftlich gesehen kann man die Franche-Comté in zwei Regionen einteilen: Zum einen die einfache, weite und hügelige Landschaft im oberen Saone-Tal und zum anderen die Berge und Hochebenen des Juras, einer rauhen Gebirgslandschaft mit sprudelnden Gewässern, dunklen Nadelwäldern uns schönen Skigebieten.

Harte Winter, ein Frühling der gelegentlich auch etwas verspätet kommt sowie ein milder Sommer sind typisch für die Franche-Comté.

Die bedeutensten Sehenswürdigkeiten der Franche-Comté sind sicherlich die königlichen Salinen von Arc-et-Senans, das malerische Dorf Baumes-les-Messieurs und die Hauptstadt des Departements Doubs sowie der Region Franche-Comté, Besancon. Die Wasserfälle des Hérissons, die Quelle des Lison, das malerische Tal der Loue mit dem pittoresken Städtchen Ornans, die Kapelle von Ronchamp und der See von Vouglans sollte bei einem Besuch der Franche-Comte aber ebenfalls nicht ausgelassen werden!


Franche-Comté